Wer war Schleiermacher?

schleiermacherjpgneu




... ein evangelischer Theologe, demokratisch-patriotischer Hochschullehrer und Philosoph, der aufgrund seiner (strengen und konsequenten) Erziehung, seines kreativ-kritischen Denkens und seiner selbstgefassten Grundeinsichten Ideen entwickelt hat, die bis heute nicht verloren sind; von denen wir noch heute profitieren. Dazu später!
Hier Daten aus seinem Leben:



  • 21.11.1768 - geboren in Breslau als Sohn eines preußischen Feldpredigers
  • ab 1783 - Besuch von Schulen der Herrnhuter Brüderunität u.a. in Niesky (1784) und Barby (1785)
  • 1787-1789 - Studium der Theologie an der Universität Halle
  • 1790 - Examen in Berlin, anschl. Arbeit als Hauslehrer
  • 1791 - SCHLEIERMACHER besucht KANT in Königsberg
  • 1794-1796 - Hilfsprediger in Landsberg (Warthe)
  • ab 1796 - Prediger in der Charité zu Berlin / Kontakte zu Literaten, Hinwendung zum romantischem Kreis um SCHLEGEL
  • 1802-1804 - Hofprediger in Stolp
  • 1804-1806 - Professor und Prediger an der Universität Halle
  • 1807 - Rückkehr nach Berlin / Kontakte zu W. v. HUMBOLDT - Zusammenarbeit bei der Gründung der dortigen Universität / Kontakte zu vielen deutschen Patrioten / Mitarbeit an der Entwicklung preußischer Reformen / Prediger an der Dreifaltigkeitskirche
  • 1810 - Professor an der Berliner Universität - 1. Dekan der theologischen Fakultät
  • 1811 - Mitglied der Akademie der Wissenschaften (ab 1814 deren Sekretär) / zeitw. Referent in der Unterrichtsabteilung des preußischen Ministeriums
  • 1815/19 - Verbot seiner Vorlesungen
  • 1823 - unterliegt dem Vorwurf der Majestätsbeleidigung
  • 12.2.1834 - gestorben in Berlin

SchleiermacherERF
ERF Medien veröffentlichte 2008 zum 240. Geburtstag von SCHLEIERMACHER unter dieser Überschrift einen interessanten Beitrag, der jetzt aber leider nicht mehr verfügbar ist.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen