Warum gerade Schleiermacher?


Warum gerade ein Mann der vor mehr als 150 Jahre lebte?


  • SCHLEIERMACHER war - wenn auch nur kurze Zeit - als Schüler in Niesky. In der Chronik des Pädagogiums in Niesky steht: "Der berühmteste Schüler des Nieskyer Pädagogiums war der Philosoph Schleiermacher."
  • SCHLEIERMACHER's Ideen und Werke haben alle politisch-weltanschaulichen Geschehnisse der letzten eineinhalb Jahrhunderte überdauert, auch wenn die Betrachtungspunkte unterschiedlich waren. In der Bundesrepublik Deutschland wird er als bedeutender Theologe und Philosoph gewürdigt; in der DDR erinnerte man sich seines Wirkens als bürgerlicher Demokrat und Pädagoge.
  • SCHLEIERMACHER hat sich in der Zeit seiner Tätigkeit in Berlin mit Reformen der Volksschulen und der Gestaltung moderner Gymnasien befasst. Er hatte also etwas mit Schule zu tun.
  • SCHLEIERMACHER hatte gute Vorstellungen von Bildung und Erziehung.
  • SCHLEIERMACHER ist schon vor vielen Jahren verstorben. Auch wegen der großen zeitlichen Distanz können wir sein Werk und seine Leistung, realisiert in einer bestimmten historischen Epoche, unvoreingenommen anerkennen. Und: Eine Leistung anzuerkennen verlangt von uns nicht, der Person, die diese Leistung vollbracht hat, nun in allen Dingen nachzueifern.
  • Der Name SCHLEIERMACHER an unserem Gymnasium ist - neben der Schleiermacherstraße und der Gedenkstelle für Schleiermacher - ein weiterer Ort der Erinnerung an ihn und der Würdigung seiner Person in Niesky.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen