Aktuelles

Sankt Afra stellt sich vor!

StAfra 201711.09.2017 | Alexander Geide - ein ehemaliger Schüler unserer Schule, der 2012 mit vier weiteren unserer Schülerinnen...

275 Jahre Niesky – wir waren dabei!

Stadtfest 2017 310.09.2017 | Unsere Teilnahme am Stadtfest zum 275. Jubiläum von Niesky war ein gelungenes Gemeinschaftswerk aller Sc...

2018

Das 6. Pennälertreffen findet am 28. April 2018 in Niesky statt.
In die Sporthalle an der Bahnhofstraße sind alle ehemaligen Schüler eingeladen, die am Gymnasium bzw. der EOS in Niesky unterrichtet wurden, ebenso alle ehemaligen und aktiven Lehrer dieser Einrichtung.

2013


Das 5. Pennälertreffen fand am 4. Mai 2013 mit großer Beteiligung statt!

Das war die Einladung.  PTEINL2013 
Hier sind die Bilder! ((c) Bilder: Dr. Hans-Joachim Buchmann / Reinhard Pluntke)

Erstmalig fand das Pennälertreffen in der Turnhalle der Schule statt – ein voller Erfolg, darin sind sich alle, Gäste, Mitstreiter und Organisatoren einig, dies sollte zukünftig unser Treffpunkt sein.
Für die inzwischen vielen Jahrgänge, die 6 Jahre im Gebäude Bahnhofstraße zur Schule gingen, ist es auch ein engerer Bezug zur eigenen Schulzeit.

Bereits am Nachmittag trafen sich ehemalige Schüler, Schulfreunde und Lehrer in der „alten Penne“ und auf dem Schulhof am Zinzendorfplatz. Während der Prozedur des Eintragens konnte man hier dem Gospelchor lauschen, die Ausstellung zum Wirken des Vereins „Freunde des Gymnasiums Niesky“ besuchen und erste Gespräche führen. Viele nutzten die Möglichkeit, ihre frühere Wirkungsstätte sowohl am Zinzendorfplatz als auch an der Bahnhofstraße zu besichtigen und wurden dabei engagiert von Mitgliedern der Schülerfirma geleitet, was bei den ehemaligen „Pennälern“ sehr gut ankam. Einige besuchten mit den Eintrittsbändern auch kostenlos das Nieskyer Museum, das extra geöffnet hatte.
Der Höhepunkt des Nachmittags war die Aufführung der „Feuerzangenbowle“ in der altehrwürdigen Aula durch den Musiktheaterkurs 12 des FSGN. Neben den großartigen schauspielerischen Leistungen der Mitglieder des Musiktheaters begeisterten besonders die „alten Original – Pauker“ ihre ehemaligen Schüler.
Die Zeit bis zum Beginn der Abendveranstaltung nutzten manche Gruppen zu einem Abstecher in den „Park der Generationen“, um das Wachsen und Gedeihen ihres Jahrgangsbaumes zu begutachten.
Seit dem späten Nachmittag füllten sich nach und nach die Bänke in der Turnhalle, wobei die älteren Jahrgänge den Anfang machten und die jüngeren später folgten.

Einige ehemalige Lehrer waren der Einladung gefolgt und wurden begeistert begrüßt. Viele freuten sich über die Gelegenheit mit ihren Klassenleitern, Tutoren und Fachlehrern über die gemeinsamen Erlebnisse ihrer Schulzeit zu plaudern.

Vom zeitigen Nachmittag bis zum späten Abend haben sich ca. 700 Ehemalige mit einer Pinnnadel an der Deutschlandkarte verewigt; das Ergebnis zeigte, dass die meisten ihrer ostsächsischen Heimat treu geblieben sind.
Von allen, ob weit gereist oder von hier, ob älter oder jünger, ob Schüler oder Lehrer, wurden die Angebote zum Essen, Trinken, Tanzen, Quatschen, Bilder anschauen, in Erinnerungen schwelgen ... gut angenommen.

Die Stimmung war ausgelassen und hat den Organisatoren, den Machern und Helfern gezeigt, dass sich die Mühe gelohnt hat. Bei allen Beteiligten bedanken wir uns und freuen uns auf die Zusammenarbeit beim nächsten Pennälertreffen am 28.04.2018.
Denn darin sind sich alle einig – diese Tradition muss fortgeführt werden.



2008

Das 4. Pennälertreffen ist nun schon Geschichte!
Bilder von diesem Treffen gibts hier! ((c) Bilder: Dr. Hans-Joachim Buchmann / Jörg Franke / Dr. Volkmar Würfel)
Hier ist der Bericht zum 4. Pennälertreffen!