Schüleraustausch Hockenheim – Niesky

HH2017 127.09.2017 | Seit vielen Jahren pflegt das Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium einen Schüleraustausch mit dem Hockenheimer Gauß-Gymnasium.
Vom 18. bis zum 23. September 2017 traten wir unseren Gegenbesuch in Hockenheim an.
Schon während der 7- stündigen Fahrt hatten wir viel Spaß und außerdem freuten wir uns, die Schüler aus Hockenheim, die uns im letzten Jahr in Niesky besuchten und zu guten Freunden wurden, wiederzusehen. Auch waren wir ganz gespannt, unsere Gastfamilien kennenzulernen.
Den Abend verbrachten wir dann bei unseren Gastgebern und schon am nächsten Morgen besuchten wir das Friedrich- Gauß- Gymnasium und nahmen am Unterricht unseres Gastschülers teil.
Dabei konnten wir feststellen, dass die Schule größer als unsere ist und doppelt so viele Schüler wie unsere hat.
Nach den 6 Stunden Unterricht ging es dann in die Pizzeria zum Begrüßungsessen, bei dem wir auch von der Direktorin und dem stellvertretenden Direktor begrüßt wurden.
Mit diesem Essen bedanken sich die Gäste bei ihren Gastgebern.
Am Mittwoch fuhren wir mit dem Zug nach Mannheim und besuchten das Technoseum.
Dieses Museum bietet die Möglichkeit, technische und physikalische Vorgänge selbst praktisch auszuprobieren. Die Führung zum Thema „Bionik“ zeigte uns, wie die Menschen von der Natur gelernt haben bzw. noch lernen. "Schade", dass die Mitarbeiterin des Museums diesen recht interessanten Stoff sehr "wissenschaftlich" dargeboten hat.
Danach hatten wir noch etwas Zeit, einen eigenen Eindruck vom Museum zu gewinnen und probierten viele Experimente aus. Besonders beeindruckte uns Paul, ein humanoider Roboter.
Am nächsten Tag fuhren wir von Baden-Württemberg nach Rheinland- Pfalz. Ein Katzensprung.
Die Stadt Speyer brauchte uns zur Aufklärung eines Mordes. Natürlich nur ein Spiel. Einige von uns übernahmen die Rolle eines Bürgers der Stadt und der Rest wurde zu Hilfspolizisten. Natürlich gelang es uns, den Mord aufzuklären.
Während dieses Mittelalterkrimis erfuhren wir viele interessante Fakten über die Geschichte Speyers.
Freitag stand der Besuch des wunderschönen Schlossparks in Schwetzingen auf dem Plan. Wir erforschten den Park mithilfe von GPS- Koordinaten und verschiedenen Aufgaben. Auch wenn nicht alle Lösungen richtig waren, kamen wir doch zum Schluss am Zielpunkt an.
Ausklang bildete ein erfrischendes Eis, das unser Geburtstagskind spendierte.
Die Nachmittage wurden individuell in den Familien verbracht. So fuhren die einen ins Kino, andere erkundeten die Umgebung oder verbrachten die Zeit im Schwimmbad „Aquadrom“ in Hockenheim, für das die Schule Freikarten zur Verfügung gestellt hatte.
Am Samstagmorgen verabschiedeten wir uns von Hockenheim und unseren Freunden und ihren Familien und traten die Heimreise mit vielen schönen Erlebnissen und Erinnerungen an.
Und vielleicht treffen wir uns privat einmal wieder, denn im nächsten Jahr dürfen andere Schüler am Schüleraustausch teilnehmen.

Text/Photos: Die Teilnehmer des Schüleraustausches 2017

HH2017 2HH2017 3HH2017 4
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen