Ein „Schiller-Brecht-Drama“

SportstattGewalt 2019 411.07.2019 | ... bei „Sport statt Gewalt“ – Und wir waren dabei!
Zum 15. Mal fand dieses Projekt der Bundespolizei für Schulmannschaften statt und zum 14. Mal war das FSGN dabei. (Ein Dank dafür an

unsere Schulleitung!) In diesem Jahr starteten die Teams unter den Namen berühmter deutscher Schriftsteller. „Brecht“, „Morgenstern“ und „Kästner“ waren die 3 Teams vom FSGN, gemixt mit Mädels und Jungs aus den 3 zehnten Klassen. Unter blauem Himmel im staubigen Sand bei spannenden Volleyballspielen wurde das Motto mit Leben erfüllt. Die Bundespolizisten waren wie immer hervorragende Gastgeber und Organisatoren. Für jeden Teilnehmer gab es ein kleines Präsent, Heißes vom Grill und respektvolle Anerkennung für  gelungene und auch missglückte Spielaktionen. Ein echtes „deutsches Drama“ spielte sich im Spiel „Schiller“ gegen „Brecht“ ab. Beim Schlusssignal führte unser „Brecht“-Team mit einem Punkt. Doch der Schiedsrichter gab aus unerklärlichen Gründen noch einen Aufschlag. Aber der wurde von einem nicht genannt wollenden Spieler von uns straff ins Aus geschlagen. Damit stand es „Unentschieden“. Letztendlich wurde mit dieser Aktion der Turniersieg verballert… Aber das war nicht das, was wirklich zählt! Es war eine äußerst gelungene, weil freudbetonte, friedliche, außerordentlich faire, hochklassige, kämpferische, und trotzdem spaßorientierte Sportveranstaltung. Schon das Zuschauen war purer Genuss! Dass am Ende „Brecht“ Zweiter wurde vor „Morgenstern“ und „Kästner“ auch mit dem 5. Platz noch glänzte wird eine Randnotiz bleiben.
„Sport frei! Wir sind dabei!“

Text/Fotos: Herr U. Göhlich


SportstattGewalt 2019 1SportstattGewalt 2019 2SportstattGewalt 2019 3SportstattGewalt 2019 5SportstattGewalt 2019 6SportstattGewalt 2019 7SportstattGewalt 2019 8

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen