Bei schönem Wetter kann ja jeder

SKI 8 NO1 215.01.2019 | „Es schneit, es schneit, es schneit…“ So tönte der Korrespondent des MDR in der Sondersendung zur aktuellen Wetterlage in unserem Nachbarland Tschechien. Um zu verdeutlichen, dass nicht nur die einheimische Bevölkerung von der Notstandslage betroffen

ist, interviewte er Frau Günther, Klassenlehrerin der 8/2, zu den Problemen, die die Touristen – also auch wir, die Schüler der Klassen 8/1 und 2 und die begleitenden Lehrer des Friedrich-Schleiermacher- Gymnasiums – in dieser Situation erleben konnten.
4 Tage Dauerschnee, reizvolle Landschaften, morgendliches Stampfen durch 50 cm Neuschnee, Skifahren im Tiefschnee oder manchmal auch bei leichtem Schnee auf der Piste, wenig Sicht oder eisiger Wind, ein Bus, der rückwärts 1 km Straße sicher hinunterfuhr und dann an der Kreuzung doch in die Schneewehe rutschte, ein Kilometermarsch in Skischuhen zum Hang, 14 Stunden ohne Strom und Wasser (irgendwann hatte jeder einmal ein Bedürfnis), Karten- und Würfelspielen mit Taschenlampe oder Kerze in idyllischer Atmosphäre, ein ausgerissener Hund, der wieder in die Pension gebracht werden musste, und sehr nette Pensionsbesitzer beschreiben nur einen Ausschnitt der ersten Skilagerbelegung am Severak  im Januar 2019.
Doch die Schüler ließen sich nicht unterkriegen und meisterten alle Schwierigkeiten mit großer Disziplin.
Jeder, der das Skilager absolvierte, konnte am Ende beim Slalom zeigen, dass er seine Ski jetzt beherrscht. Belohnt wurden alle am Ende der abenteuerlichen Woche mit herrlich präparierten Pisten und endlich einmal keinem Neuschnee.
Doch alle sind sich einig: Es war eine tolle Woche.
Text/Fotos: Frau S. Zak


SKI 8 NO1 1
SKI 8 NO1 3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen